Montag, 29. April 2013

Religionsmonitor 2013: Religiöse Vielfalt in Deutschland

2008 legte die Bertelsmann-Stiftung einen Religionsmonitor vor,  in dem Religionen und Religiosität international vergleichend analysiert wurden. Der gerade erschienene Religionsmonitor 2013 bietet  insofern noch mehr als die damaligen umfassenden Auswertungen, weil dieses Mal besonders die soziale und politische Relevanz von Religion(en) und Religiosität berücksichtigt wird. So können ihr gesellschaftlicher Stellenwert, die kulturelle Bereicherung durch Religion, aber auch Konfliktfelder  klar herausgehoben werden. In diesem Zusammenhang rückt hier der Islam (wieder) in den Fokus.
Man wird auf die Gesamtauswertung gespannt sein dürfen.
Aber schon die Vorab-Studie bietet bereits viele, z.T. auch beunruhigende Einsichten.
Ausführliche weitere Informationen
unter "Ein-Sichten": hier



Mittwoch, 3. April 2013

Lernort Frauenkirche Dresden: Symbol der Versöhnung und Hoffnung

Die wiederaufgebaute Frauenkirche in Dresden hat eine dramatische Geschichte hinter sich: Die Vorgängerbauten der jetzigen Kirche aus dem 18. Jahrhundert reichen 1000 Jahre zurück. Die Zerstörung Dresdens am 13./14. Februar 1945 machte auch aus der großen Barockkirche einen Trümmerhaufen.

Mit der Zeit wurde das Zeichen der Vernichtung zum Friedensmahnmal

Das Gedenken am Zerstörungstag entwickelte sich seit 1982 zum lebendigen Impuls für die Aktion "Schwerter zu Pflugscharen". 
 
Als der Wiederaufbau der Frauenkirche in den 90er Jahren des vorigen Jahrhunderts konkret wurde, gab es auch kritische Stimmen, weil diese Trümmer als Mahnmahl erhalten bleiben sollten.
Aber die beeindruckende Rekonstruktion verbindet nun beides: Erinnerung an die Schrecken des Krieges und Gesten zu Frieden und Versöhnung:

Das Nagelkreuz aus Coventry, der Partnerstadt Dresdens, verbindet zwei Kathedralen im Wunsch und Gebet für den Frieden der Welt. Die St. Michael's Cathedral von Coventry wurde am 14.11.1940  durch deutsche, die Frauenkirche am 13.02.1945 durch englische und amerikanische Bomberangriffe zerstört.

In der  Unterkirche, der Krypta, sind die ehemaligen Grablegen nun Kapellen: Meditationsräume mit Themen und Skultpuren:  „Die zehn Gebote“, Raum der Grabsteine, Raum der Zerstörung, Raum der Entscheidung, „Nische der Hoffnung“. Es sind Lernorte, die zugleich Friedensverantwortung  als wichtige Aufgabe für jeden anzeigen.


 
Originalkreuz aus den Trümmern


Kuppel mit Emporen
Krypta: Kreuz über dem Altarstein


Raum der Entscheidung

Was können wir an Konfliktorten zur Versöhnung tun?


Weitere Lernorte: hier