Donnerstag, 19. Oktober 2017

--------- Divali - indisches Lichter- und Neujahrsfest --------- 19. - 23.10.2017

Der Gott Rama mit seinem Jagdbogen
Inderinnen und Inder aller Glaubens-schattierungen, also besonders Hindus, Sikhs und Jains,  feiern vom
19. - 23. Oktober 2017  das Lichterfest Divali oder Deepavali. Es bedeutet den Sieg des Lichtes über die Finsternis. Dies geschieht zu Ehren der Göttin Lakshmi, der populären Göttin des Wohlstands und des Erfolges. 
Die Themen des Festes beziehen sich auf das berühmte  Epos Ramayana.
Der Gott Rama erlebt durch den Raub seiner Ehefrau viele Abenteuer. Schließlich wird die Rückkehr Sitas und die glückliche Wiedervereinigung erzählt.

Mit diesen Licht-Feiern beginnt ein neuer Zeitabschnitt, in Nord-Indien ist dies gleichzeitig der Beginn des Neuen Jahres. Das Fest dauert in der Regel mehrere Tage.

Die Freude angesichts der aufflammenden Lichter zeigen die Menschen auch dadurch, dass sie sich besondere Divali-Geschenke machen. Auch ist es üblich, Glückwunschkarten zu versenden.


Mittwoch, 11. Oktober 2017

Nachrichten: News und Archiv: Religion und Welt



Oktober 2017



September 2017

28.09.      Neuerscheinung (aktualisiert) zu:
                Michael Blume - Islam in der Krise

27.09.      Verleihung des Engels-der-Kulturenpreises 
                 an Karin und Reinhard Kirste am 24.09.2017 in Köln
27.09.      Tunesien (aktualisiert):
                Der schwierige Kampf gegen den Salafismus

25.09.      INTR°A-Projektpreisverleihung am 24.09.2017 in Köln
                 an Interreligiöses Friedensnetzwerk Bonn und Region
                für "Förderung interreligiöser Kompetenz"

24.09.      Ein Rabbiner führt die Muslim-Parade der Stadt New York an -
                 Friedenszeichen der Gemeinsamkeit
                 New York Times, 24.09.2017

23.09.    Neuerscheinung (Klaus Schwarz-Verlag)
               Herausforderung der Moderne:
              Wissensschaft und Islam des 19./20. Jahrhunderts 

21.09.     Die volle Wucht der Reformation
               ZEIT online (21.09.)  zu 3 nationalen Reformationsausstellungen
               in Berlin, Eisenach und Wittenberg

19.09.     Kirche für 5 Religionen in Gramastetten,
               Oberösterreich, nördlich von Linz  (ORF, 19.09.2017)

19.09.     Neues Interviewbuch mit PAPST FRANZISKUS
               zu Politik und Gesellschaft (Radio Vatikan, 01.09.2017)

                 Pape François, Rencontre avec Dominique Wolton, Politique et société
                 Paris: Editions de l’Observatoire 2017, 425 pp.

               Buchbesprechung in Mission Universelle (07.09.2017- französisch)

18.-22.09. --- 33. Deutscher Orientalistentag:
                       "Asien, Afrika und Europa" - Universität Jena
                       Ausführliches Programm: hier 


17.-24.09.      World Council of Churches (WCC) / Ökumenischer Rat der Kirchen (ÖRK):
                       --- World Week of Peace in Palestine and Israel

                       --- Seek Peace and Justice in the Holy Land: 12 Faces of Hope                     
                     
17.09.             Gebet von Vertretern verschiedener Religionen für die verfolgten Rohingyas
                       in Myanmar/Burma  (Elijah Interfaith Institute, Jerusalem))
                       Weitere Infos zu Myanmar: hier

17.09.             Andreas Mertin: Nachlese zur documenta in Kassel           
16.09.              Zwei Neuerscheinungen:
                        Monika und Udo Tworuschka: Ilustrierte Geschichte der Weltreligionen und des Islam

16.09.             Lernort: Die Weltfriedensglocke in Berlin-Friedrichshain
15.09.             Aktualisierung: Die Grenzen überschreitende Kraft der Musik
15.09.             Die wirkungsgeschichtliche Bedeutung antiker Religion und Philosophie 
14.09.             Ein Spaziergang durch Petra (Jordanien)
                       rtve - documentales (spanisch)

14.09.            Bericht zum 22. Interreligiösen Friedensgebet Dortmund:
                       Mut zur Wahrhaftigkeit

12.09.            Neuerscheinung: A. Fuess / St. Weniger (eds.):
                       A Life with the Prophet
                       - Islamische Literatur in der islamischen Frühzeit

10.09.            Neuer Artikel: Schrift und Bild im Islam
09.-12.09.      Weltfriedenstreffen Sant Egidio Münster - Osnabrück:
                       Wege des Friedens. Programm: hier

09.09.   rpi der EKKW und der EKHN - Newsletter 10 (September 2017)
08.09.   Buchvorstellung: Bagdad - mittelalterliches Dialogzentrum
              zwischen Christen und Muslimen

08.09.  Neues auf der Seite:
            "Orient und Okzident sind nicht mehr zu trennen"

02.09.  CPNN - Culture of Peace News Network (Bulletin)
01.09.  Die Rezensionsseite "Ein-Sichten"
            beim Buch-Blog-Award

01.09.  Grußwort
            zum islamischen Opferfest

01.09.  Buch des Monats:
             Orient und Okzident - die andere Geschichte
             Das Fremde als kulturelle Bereicherung

August 2017
31.08.  Grußwort zum islamischen Opferfest
31.08.  Aung San Suu Kyi -
            Schatten über einer Ikone des gewaltlosen Widerstands

30.08.  Neues vom "Engel der Kulturen"
29.08.   PILGRIM-Newsletter Nr. 62 (August 2017):
            Spiritualität und Schöpfung

28.08.   Zur Wirkungsgeschichte des Zisterzienserordens
27.08.   Buchvorstellung: Globalisierung -
               Enzyklopädische Orientierung

27.08.   Unternehmer-Begegnung Rheinland (Juli 2017)
23.08.   Charlie Hebdo provoziert erneut
               mit islamkritischem Cover 
 (Der Stern, 23.08.2017)

22.08.   Aspekte zum Islam in Europa (aktualisiert)
20.08.   Breisach - Stephansmünster: Die Fresken meditieren   
20.08.   Neuerscheinung:
             Alfred Schlicht - Gehört der Islam zu Deutschland?

18.08.   Neuerscheinung: Michael Blume - Islam in der Krise
17.08.   Der blinde Fleck. Kunst in der Kolonialzeit
              Ausstellung in der Kunsthalle Bremen bis 19.11.2017

16.08.    Zum Tod der Lepra-Ärztin und Ordensfrau Ruth Pfau
              Bestattung in Karachi (Pakistan) am 19.08.2017
              (RP Online, 10.08.2017)
              Ruth Pfau, Savior of Lepers in Pakistan dies at 87
              Bericht in der New York Times (15.08.2017)

15.08.   Islamische Theologie an der Universität Münster
11.08.   "Martin Luther - Der Anschlag " -
              Auseinandersetzung mit Luther und der Reformation
              bei den Bad Hersfelder Festspielen 2017 -------------- 

11.08.   Veröffentlichungen von SIPCC -
             
Gesellschaft für interkulturelle und
             interreligiöse Seelsorge

03.08.  Alawiyya-Sufi-Gruppe Saar/Lothringen/Luxemburg (AISA):
             Entwurf einer Charta zum interreligiösen Dialog

03.08.  Malaysia: Verbot des Buches
            von prominenten moderaten Muslimen 

            für Toleranz und Dialog: "Breaking the Silence"

03.08.  WCC/ÖRK: Zum 72. Jahrestag des Atombombenabwurfs auf
            Hiroshima und Nagasaki - Hoffnung:
            Ein neuer Vertrag, um Atomwaffen zu verbannen

02.08.  Mar Moussa - ein Kloster des chrislich-islamischen Dialogs
            in der syrischen Einöde (aktualisiert)

01.08.  Tunesien - Demokratie und Islam (aktualisiert)
01.08.  Buch des Monats August:
            Die Zisterzienser. Das Europa der Klöster
            Begleitbuch zur Ausstellung
            (Rheinisches Landesmuseum Bonn)
01.08.  Themenheft zur documenta 14 (tà katóptrizomena 108)
             

Juli 2017

28.07.   Offener Brief der Nationalen Koalition 
             christlicher Organisationen in Palästina (NCCOP)
             an den WCC/ÖRK vom 12.06.2017 (deutsch)
              Spanische Fassung / versión castellana: aquí
              

28.07.   Sommer-Rundbrief des Klosters Dhagpo Kagyü Ling
              bei S. Léon sur Vézère (Périgord, Frankreich)             

27.07.   Kloster Marienrode 
             - spirituelle und literarische Entdeckungen

26.07.   Zum neuen Buch von Peter Sloterdijk: "Nach Gott" 
              (mit Rezensionslink zur FAZ)

24.07.   Vorstellung des neuen rpi-virtuell -
              das deutschsprachige Portal für Religionslehrer/innen

22.07.   Vortrag von Prof. Manfred Kwiran
             zur Notwendigkkeit der Menschenrechtserziehung

21.07.   Religiöse Führer bei einer UNO-Konferenz
             zum Thema
             Frieden, Versöhnung und gleiche Bildungschancen
             für Frauen. Statement von
             Cheikh  Khaled Bentounes ---Alawiyya-Orden ---
             (YouTube-Video)

21.07.   Religion(en): Recherche-Schwerpunkte und Themenseiten
             (Neue Seite der InterReligiösen Bibliothek, IRB)
21.07.   Kurz vorgestellt:
             Einführung in die Gewalttendenzen der Weltreligionen
              
(Oxford University Press 2017)

19.07.     Neues vom "Engel der Kulturen"
18.07.   Im Iran zu 10 Jahren Haft verurteilt:
              Der Doktorand Xiyue Wang 
von der Princeton-University
             
 (Scholars at Risk Network)

              Petition für seine Freilassung: hier
14.07.   Neue Blogseite: Jesus und die Frauen

13./14. Begegnungen mit Augustinus von Hippo
             im Maghreb der Moderne
             
(Universität Mannheim, Romanisches Seminar)

11.07.   Glaubensgarten der Religionen
             
 innerhalb der Landesgartenausstellung NRW
              in Bad Lippspringe (Domradio Köln)

10.07.   Nach der Niederlage des IS: Mossul in Trümmern
             
 (L'Express) 

08.07.   Europaweiter Marsch gegen den Terrorismus
             Imame verurteilen die Gewalttaten im Namen des Islam
             (L'Express und Spiegel online vom 08.07.2017)

07.07.  Die umstrittenste Moschee der Welt:
             Die Ibn-Rushd-Goethe-Moschee in Berlin (RP Online)         
07.07.  Maghreb, Mittelost und Süd(-Ost)-Asien: 
            Terror und die Bedrohung religiöser und
            ethnischer Minderheiten (aktualisiert)

06.07. Handbuch der Religionen (HdR)
           mit neuer Ergänzungslieferung (EL 52
)
           

West-östlicher Divan in Iserlohn (aktualisiert)

Es gibt ihn schon seit 1991, den west-östlichen Divan in Iserlohn. 
Er findet drei- bis viermal jährlich in der
Ev. Erlöserkirchengemeinde Iserlohn-Wermingsen 
statt.
Der Gedanke einer ständigen Baustelle Kulturbrücke steht hinter diesen interreligiösen Begegnungen. Ein bestimmtes Thema kommt jeweils besonders zur Sprache.


Nächster Divan Nr. 141:
Donnerstag, 30. November 2017
Thema: noch offen
Unschwer ist zu erkennen, dass das Motto „unseres“ Divan von Johann Wolfgang Goethe stammt:
Wer sich selbst und andre kennt
Wird auch hier erkennen:
Orient und Okzident
Sind nicht mehr zu trennen.
Sinnig zwischen beiden Welten
Sich zu wiegen lass ich gelten;
Also zwischen Ost- und Westen
Sich bewegen, sei’s zum Besten!“
          West-östlicher Divan, Nachtrag 1825/26

Diese Worte des Dichterfürsten zeigen die Verwobenheit des Westens mit dem Osten. „Unser“ Divan nimmt diese Verwobenheit jedes Mal aktuell und grundsätzlich auf. Die Termine und Themen werden in der örtlichen Presse und auch im interreligiösen Veranstaltungskalender angekündigt:  
 Zur Struktur:
Meistens beginnen wir einen „Divan“ mit aktuellen Berichten, die oft durch Erfahrungen von „Betroffenen“ verstärkt werden. Dazu kommt Vortrag und Rezitation von teilweise poetischen Texten aus anderen geografischen und spirituellen Landschaften. Wir nehmen das Hin- und Herwiegen also fast wörtlich. Durch verschiedene Klänge und Lieder aus der christlichen Tradition und zuweilen auch der Nachbarreligionen wird Musik selbst zu einer Brücke zwischen den verschiedenen Welten und weckt in den Hörern oft unvermutete Erkenntnisse, welche multikulturelle und multireligiöse Bereicherung bedeuten. 
Zur Geschichte:
Seit dem Jahre 1991 setzen sich Menschen in dem Iserlohner Divan oder auf diesem (geistigen) Divan zusammen. Er fand verschiedene gastfreundliche Orte, an denen der Divan mehrere Jahre stattfand: Die Reformierte Kirche (City-Kirche), dann die Kapelle der Ev. Akademie bis zu deren Verkauf und nun schon mehrere Jahre im Gemeindehaus der Ev. Erlöserkirchengemeinde in Iserlohn-Wermingsen.
Neben vielen vertrauten Gesichtern kommen immer wieder Interessierte neu hinzu. Sie bringen ihren unterschiedlichen biografisch-religiösen Hintergrund sozusagen mit und setzen sich dem fremden Bekannten und dem unbekannten und doch Vertrauten aus. Sie merken dabei, wie sie sich selbst verändern: Deutsche und Ausländer, Muslime, Christen, Anhänger der Baha’i-Religion, Marokkaner, Griechen, Iraner, Flüchtlinge aus Ex-Jugoslawien, Männer und Frauen.
Im Grunde hat mit diesem Divan eine geistige Wanderung, eine interreligiöse Pilgerreise begonnen, von der zu hoffen steht, dass sie dem Zusammenleben von Menschen verschiedener Glaubensweisen und damit auch der deutschen Gesellschaft in unserer Region zugute kommt.

Weitere Informationen und Einladungen zu den einzelnen Terminen per Rundmail Anfragen – E-mail: interrel@t-online.de

Sonntag, 8. Oktober 2017

Jüdisches Neujahrsfest (Rosch haSchanah) - Versöhnungstag (Jom Kippur) - Sukkoth/Laubhüttenfest - Simchat Tora - 2017

Jüdisches Museum Wittlich - Toraschmuck
Mit dem jüdischen Neujahrsfest
Rosch ha-Schana (Rosh ha-Shanah)
am 21./22. September
beginnt nach jüdischer Jahreszählung das Jahr 5778.

Es ist der symbolische Beginn mit der Erschaffung des Menschen.

Gern schickt man sich auch herzliche Glückwünsche mit entsprechend gestalteten Grußkarten.

Texte zur Jahreswende von Rabbiner Samson Raphael Hirsch
(Hagalil, 18.09.2017)



Mit dem Neujahrstag wird eine Reihe hoher Festtage eingeleitet.
Sie beinhalten große Freude und tiefe Besinnung zugleich.

Dienstag, 3. Oktober 2017

Islamische Theologie an deutschen Universitäten und die Islamverbände (aktualisiert)


Die politischen Entscheidungsträger in Bund und Ländern haben inzwischen organisatorisch umgesetzt, den Islam als Teil Deutschlands in die universitäre Lehre und Forschung einzugliedern. Die Erfahrungen mit den islamischen Studienzentren an den Universitäten sind ermutigend:
  • An den Universitätsstandorten für Islamische Religionslehrerausbildung geht es um die wissenschaftliche Vergleichbarkeit mit den anderen universitären Disziplinen.
    Im Blick auf die Beiräte, die die Studienzentren begleiten und für die Berufungen der Lehrenden ggf. zuständig sind, gibt es jedoch noch Differenzen, die man nun doch mit allen Beteiligten zu lösen versucht.


  • Details zu den Studienzentren für Islamische Theologie (s.u.) 
  •  
  • Erste Islamtheologen ausgebildet - Abschluss des Graduiertenkollegs
    (Tagesspiegel, 27.09.2017)
  • Allah in der Schule. Eine Studie zeigt die Probleme bei der Ausbildung von Islamlehrern. Arnfrid Schenk in ZEIT online vom 27.09.2017
  • Muslime an deutschen Hochschulen. Religiöse Kompetenz stärkt Vielfalt und Internationalisierung. Deutsche Universitätszeitung (duz) - duz Special, 27.01.2017 (12 S., Abb.)

Zwei Besonderheiten:

1.  Der Alevismus / das Alevitentum wird in Deutschland
     als eigenständige Bekenntnisgemeinschaft geführt.
     Daher gibt es in Nordrhein-Westfalen auch dafür einen regulären Unterricht:

--- Alevitischer Religionsunterricht: Bericht vom 14.02.2011 im Kölner Stadtanzeiger
--- Alevitischer RU als ordentliches Lehrfach  (Schule NRW 05/2012) 

2.  Die Ahmadiyya als islamische Sonderform hat in Hessen inzwischen den Status einer
Körperschaft öfentlichen Rechts
.
--- Homepage der deutschen Ahmadiyya: hier



Große islamische Gruppierungen, Zusammenschlüsse
und Dachverbände in Deutschland (Auswahl)


  • Die Ismailische Gemeinschaft: Dachverband der Ismailiten  (Siebener-Schiiten)

Staatliches Engagement: Deutsche Islamkonferenz: Übersichten in Google-News  


Forschungs- und Ausbildungszentren für
Islamische Theologie in Deutschland

 Universität ERLANGEN-NÜRNBERG:


Universität FRANKFURT/M. (in Verbindung mit der Universität Gießen): 

 Universität HAMBURG:  
Akademie der Weltreligionen (AWR) --- Leitung: Prof. Dr. Wolfram Weiße
Diese Einrichtung versucht, die verschiedenen Religionen im Rahmen der Universität ins Gespräch zu bringen und auf diese Weise die Lehrerausbildung interreligiös zu verstärken.
Stellv. Leitung und für die Islamwissenschaften zuständig: Prof. Dr. Katajun Amirpur.


Universität MÜNSTER   
Universität OSNABRÜCK 

Universität TÜBINGEN:  
 Universität HAMBURG:  
Blog von Serdar Günes (Universität Frankfurt/M.) mit vielen Beiträgen zum Thema "Islamische Theologie und Religionspädagogik in Deutschland"

Sondersituation Bremen:
Ablösung des Faches "Biblische Geschichte" durch "Religion"
(Radio Bremen, 26.06.14)


Hessen:
Islamischer RU seit Schuljahr 2013/14 in Hessen (Übersicht bei rpi-virtuell)