Sonntag, 22. Oktober 2017

--------- Divali - indisches Lichter- und Neujahrsfest --------- 19. - 23.10.2017

Der Gott Rama mit seinem Jagdbogen
Inderinnen und Inder aller Glaubens-schattierungen, also besonders Hindus, Sikhs und Jains,  feiern vom
19. - 23. Oktober 2017  das Lichterfest Divali oder Deepavali. Es bedeutet den Sieg des Lichtes über die Finsternis. Dies geschieht zu Ehren der Göttin Lakshmi, der populären Göttin des Wohlstands und des Erfolges. 
Die Themen des Festes beziehen sich auf das berühmte  Epos Ramayana.
Der Gott Rama erlebt durch den Raub seiner Ehefrau viele Abenteuer. Schließlich wird die Rückkehr Sitas und die glückliche Wiedervereinigung erzählt.

Mit diesen Licht-Feiern beginnt ein neuer Zeitabschnitt, in Nord-Indien ist dies gleichzeitig der Beginn des Neuen Jahres. Das Fest dauert in der Regel mehrere Tage.

Die Freude angesichts der aufflammenden Lichter zeigen die Menschen auch dadurch, dass sie sich besondere Divali-Geschenke machen. Auch ist es üblich, Glückwunschkarten zu versenden.

Wie die Mogul-Herrscher Divali mit "Grandeur" feierten: Video (scroll.in, 22.10.2017)


Sonntag, 8. Oktober 2017

Jüdisches Neujahrsfest (Rosch haSchanah) - Versöhnungstag (Jom Kippur) - Sukkoth/Laubhüttenfest - Simchat Tora - 2017

Jüdisches Museum Wittlich - Toraschmuck
Mit dem jüdischen Neujahrsfest
Rosch ha-Schana (Rosh ha-Shanah)
am 21./22. September
beginnt nach jüdischer Jahreszählung das Jahr 5778.

Es ist der symbolische Beginn mit der Erschaffung des Menschen.

Gern schickt man sich auch herzliche Glückwünsche mit entsprechend gestalteten Grußkarten.

Texte zur Jahreswende von Rabbiner Samson Raphael Hirsch
(Hagalil, 18.09.2017)



Mit dem Neujahrstag wird eine Reihe hoher Festtage eingeleitet.
Sie beinhalten große Freude und tiefe Besinnung zugleich.