Donnerstag, 3. Juli 2014

Myanmar / Burma - Aung San Suu Kyi: Schatten einer Ikone (aktualisiert)

Burma ist immer noch sehr  langsam auf dem Weg zur Demokratie. Nach der Aufhebung des über 15jährigen Hausarrests der bekannten burmesischen Oppostionspolitikerin  im Jahre 2011 nutzt Aung San Suu Kyi die wiedererlangte Freiheit, um mehr Menschlichkeit, Gerechtigkeit  und Freiheit in ihrem Land zu erreichen.  Mit ihrer Partei der “National League for Democracy” (NLG - zugleich ihre eigene Webseite) arbeitet sie für ein freiheitliches, demokratisches Myanmar. Sie gehört auch dem neu gewählten Parlament des Landes an.
Allerdings erlebt die in Burma lebende Minoritätengruppe der islamischen Rohingya (Deutschlandfunk, 26.04.2014) nichts von diesen Veränderungen, im Gegenteil. Sie sind noch nicht einmal als burmesische Staatsbürger akzeptiert.
Vgl. ZEIT online vom 25.05.2013: Buddhisten töten in Myanmar hilflose Muslime

Vielmehr stellt sich inzwischen mancher die Frage, wie es im buddhistisch geprägten Burma mit den unterdrückten Muslimen weitergehen wird und wie sich Aung San Suu Kyi zu diesen Menschenrechtsverletzungen stellt:
Bericht von Charlotte Wiedemann in Qantara.de vom 01.07.2014

Älteres Berichte


     

Dienstag, 1. Juli 2014

INTR°A-INFORMATIONEN - Sommer 2014


Liebe INTR°A-Mitglieder, Freundinnen und Freunde des Interreligiösen Dialogs!
Zuerst wünschen wir unseren islamischen Freundinnen und Freunden
einen gesegneten Ramadan und allen eine schöne Sommerzeit
Karin und Reinhard Kirste

HERZLICHE EINLADUNG ZUR INTR°A-JAHRESTAGUNG
VOM 20.-21. SEPTEMBER 2014 IN BRAUNSCHWEIG
Thema: Spiritualität des Friedens – Interreligiöse Beiträge der Religionen
Programm
-Details: hier
Anmeldungen sind ab sofort möglich, und zwar direkt an die
Ev. Akademie Braunschweig: hier
E-mail: sekretariat.thz(at)lk-bs.de
Infos auch über INTR°A: interrel@t-online.de

--- INTR°A-PROJEKTPREIS FÜR KOMPLEMENTARITÄT DER RELIGIONEN 2014
Prof. Dr.  Johannes Lähnemann (Goslar) erhält für seine Projekte der Friedenserziehung und der interreligiösen Begegnung im Zusammenhang mit "Religions for Peace" (RfP) den INTR°A-Projektpreis. --- Preisverleihung: während der INTR°A-Jahrestagung in Braunschweig
 
NEUES VON DEN MITGLIEDERN UND FREUNDEN UNSERER ARBEIT:
  • Bart ten Broek, Den Haag, seit vielen Jahren in der interreligiösen Organisation United Religions Initiative (URI) engagiert, ist in den „URI Global Council" gewählt worden. Herzlichen Glückwunsch! Er ist Nachfolger von Pfarrer Drs. Ari van Buuren (Amsterdam), der aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr kandidierte.
  • Udo Tworuschka musste sich einer Rückenoperation wegen sehr schmerzhafter Nerveneinklemmungen (Stenose) unterziehen. Ihm geht es aber inzwischen wieder etwas besser.
  •   Silke Wollinger-Helwig musste sich ebenfalls wegen Rückenproblemen behandeln lassen und war dann zur Rehabilitation in Bad Zwesten. Für alle gute Besserung!
  • Gern verweisen wir auf das Zentrum interkulturell und Studium der Religionen
    der
    Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Salzburg Neuer Lehrgang! Spirituelle Theologie im interreligiösen Prozess 2014-2016, Universitätslehrgang (MAS), Master in Spiritual Theology, Universität Salzburg
    im Lassalle-Haus Bad Schönbrunn und im Romero-Haus Luzern
    Der Lehrgang bietet ein ausführliches Studium von Grundlagen der Spiritualität und des interreligiösen Dialogs, von spirituellen Traditionen des Christentums und eine Begegnung mit vier Religionen (Judentum, Islam, Hinduismus, Buddhismus).


INTERNETPRÄSENTATION DER ARBEITSSTELLE

Wir haben im Juni eine neue Startseite für INTR°A eingerichtet.
QR-Code-Stele
vor der Arbeitsstelle
Sie lautet: http://web-intra.blogspot.de

Aufrufe der Willkommensseite von INTR°A
03.06.14 bis 30.06.2014
= 1190 !
Besonders häufig wurden folgende Dialog-Seiten besucht: